Medizinrecht: Arzthaftung

Behandlungsfehler in der Orthopädie

  • intraoperative ungewollte Verletzung und Durchtrennung (Läsion) von Nerven, Sehnen und Muskeln insbesondere auch in der Handchirurgie
  • starke Beinlängendifferenzen nach Hüftoperationen
  • fehlerhaftes Einbringen von Hüftgelenken (Hüft-TEP) und Kniegelenken (Knie-TEP)
  • Nichtversorgung bzw. fehlerhafte Versorgung von Brüchen und Trümmerbrüchen
  • Fehlkorrekturen des Hallux valgus
  • fehlerhaftes Einbringen und Entfernen von orthopädischen Platten, Schrauben und Fixateuren
  • fehlerhafte Schultergelenkoperationen
Dr. Höll + Tauer Rechtsanwälte - Medizinrecht

Frankfurt am Main: Biebergasse 2
   069 9288674-0

Köln: Hohenzollernring 103
   0221 4853110-0

Jetzt Kontakt aufnehmen

Wenn Sie einen ärztlichen Kunstfehler vermuten oder Opfer von Ärztepfusch geworden sind, schildern Sie uns gerne Ihren Fall: Wir informieren Sie als Fachanwälte für Medizinrecht im Rahmen einer unverbindlichen und kostenlosen ersten Einschätzung über Ihre rechtlichen Möglichkeiten. Dabei nehmen wir uns bis zu 20 Minuten für Sie am Telefon Zeit.