Medizinrecht: Arzthaftung

Behandlungsfehler in der Orthopädie

  • intraoperative ungewollte Verletzung und Durchtrennung (Läsion) von Nerven, Sehnen und Muskeln insbesondere auch in der Handchirurgie
  • starke Beinlängendifferenzen nach Hüftoperationen
  • fehlerhaftes Einbringen von Hüftgelenken (Hüft-TEP) und Kniegelenken (Knie-TEP)
  • Nichtversorgung bzw. fehlerhafte Versorgung von Brüchen und Trümmerbrüchen
  • Fehlkorrekturen des Hallux valgus
  • fehlerhaftes Einbringen und Entfernen von orthopädischen Platten, Schrauben und Fixateuren
  • fehlerhafte Schultergelenkoperationen
Dr. Höll + Tauer Rechtsanwälte - Medizinrecht

Frankfurt am Main: Biebergasse 2
   069 9288674-0

Köln: Hohenzollernring 103
   0221 4853110-0

Jetzt Kontakt aufnehmen

Wenn Sie einen ärztlichen Kunstfehler vermuten oder Opfer von Ärztepfusch geworden sind, schildern Sie uns gerne Ihren Fall: Wir informieren Sie als Fachanwälte für Medizinrecht im Rahmen einer unverbindlichen und kostenlosen ersten Einschätzung über Ihre rechtlichen Möglichkeiten.